esimad
Meine kleine Rezeptsammlung
mobil
Nr. 26 von 70

Fisch oder Fischfilet Müllerin

Für 4 Personen
Kategorien: Fisch Hauptspeise Immer

Fisch Müllerinart
Fischfilet Müllerinart

Fisch Müllerin:

4 kleine Portionsfische küchenfertig vorgerichtet (Forelle, Saibling, Renke, Barsch, Dorade ...)

Zitronensaft

Salz

2 EL Petersilie

Mehl zum Wenden

Öl oder Butterschmalz

Butter

Petersilie grob hacken.

Die Fische innen und außen mit Zitronensaft beträufeln, einige Minuten etwas ziehen lassen. Innen und außen salzen. Innen mit Petersilie ausstreuen.

Die Fische in Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen.

In einer ausreichend großen Pfanne Öl oder Butterschmalz ca. 5 mm hoch erhitzen.

Die Fische zunächst von einer Seite scharf anbraten und bei verminderter Hitze goldbraun braten. Die Fische wenden und auf der anderen Seite ebenso braten bis sie durch sind (Garprobe*). Warm halten bis alle Fische fertig sind.

Mit Zitronensaft beträufeln und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Tipp: Das Öl aus der Pfanne abgießen, die Butter erhitzen und aufschäumen lassen. Über die angerichteten Fische gießen.

*Garprobe mit einer Küchennadel. Die Nadel an der dicksten Stelle einige Sekunden bis zur Fleischmitte einstechen. Füllt sich die Nadelspitze an den Lippen heiß an, dann ist der Fisch durch.

Tipp: Fische mit Schuppen müssen vorher geschuppt werden.

Tipp: Wenn die Haut zu trocken ist, mit etwas Milch anfeuchten.

Fischfilet Müllerin:

750 g Fischfilet (z.B. Lachs, Lachsforelle, Forelle, Waller, Zander, Renke, Seezunge, Scholle, Steinbutt, Heilbutt)

Zitronensaft

Salz

Mehl zum Wenden

wasserfreies Fett oder Öl, z.B. Butterschmalz

Tiefgefrorene Fischfilets schonend auftauen, am besten im Kühlschrank.

Tipp: Darauf achten, dass der Fisch nicht in der Tauflüssigkeit liegt!

Die Filets unter kaltem fließenden Wasser abspülen, abtropfen lassen und mit Haushaltspapier oder Küchenkrepp gut abtrocknen! Die Filets müssen trocken sein!

Mit etwas Zitronensaft beträufeln, dadurch wird das Fischfleisch fester und würziger.

Die Fleischseiten erst unmittelbar vor der Zubereitung salzen, sonst zieht das Salz den Fischsaft.

Reichlich Fett erhitzen und erst wenn es genügend heiß ist, den Fisch in Mehl wenden - überschüssiges Mehl abschütteln. Das Mehl darf nicht feucht werden!

Die Fischfilets auf beiden Seiten goldbraun braten.

Tipp: Mit Zitronenscheiben- oder -spalten garnieren.

Tipp: Mit Petersilie bestreuen und mit Bratfett übergießen.

Dazu passen z.B. Butterkartoffeln, Petersilienkartoffeln, Kartoffelgratin oder Reis sowie eine Salsa Verde mit Bärlauch oder eine Sauce Tartar oder eine Remouladensauce oder eine andere Sauce auf Mayonnaise-Basis. Oder ein Zucchini-Relish.

11.02.2018 fischmuellerin 335