esimad
Meine kleine Rezeptsammlung
mobil

Reis als Beilage

Für 4 Personen
Kategorien: Beilage Reis

Gedünsteter Reis
Gekochter Reis
Erbsen-Reis
Champignonreis
Curryreis
Reispuffer (Resteverwertung)

Gedünsteter Reis (Quellmethode)

2 Tassen (500 ml) Langkornreis

4 Tassen (1000 ml) Wasser

1 TL Salz

ev. 2 EL Butter

500 ml Reis gut waschen. 1000 ml Wasser mit 1 TL Salz und Butter (nach Geschmack) aufkochen.

Den Reis zugeben und einmal aufkochen lassen. Herd auf kleinste Hitze zurückschalten und warten bis das Wasser nur mehr leicht köchelt. Zudecken und ca. 15 Minuten dünsten. Den Herd ausschalten, den Deckel einen Spalt öffnen und 10 Minuten ausquellen lassen.
Den Reis mit der Gabel auflockern und ohne Deckel ausdünsten lassen.

Tipp: Vor dem Fertigdünsten eine mit 4 Nelken gespickte geschälte Zwiebel auf den Reis legen. Nach dem Kochen entfernen!

Gekochter Reis

Zutaten wie beim Quellreis.

Den gut gewaschenen Reis in reichlich kochendes Salzwasser geben und 12 bis 18 Minuten lebhaft kochen lassen, bis der Reis die gewünschte Konsistenz besitzt. Die genaue Kochzeit richtet sich nach der Reissorte.

Den Reis abseihen, sehr gut abtropfen lassen und in erhitzter Butter schwenken.

Tipp: Gehackte Petersilie oder Schnittlauch unter den Reis mischen.

Erbsen-Reis

250 ml Langkornreis

500 ml Wasser

1/2 TL Salz

ca. 200 g Tiefkühlerbsen

Den Reis wie oben zubereiten (gedünstet oder gekocht). Die Erbsen in etwas Salzwasser weich kochen und unter den fertigen Reis mischen.

Champigonreis

250 ml Langkornreis

500 ml Wasser

1 TL Salz

2 EL Butter

150 g Champignons

Petersilie

Die geputzten Champignons blättrig schneiden und zusammen mit etwas gehackter Petersilie in Butter anlaufen lassen.

Den gewaschenen Reis dazugeben, salzen und mit der doppelten Menge Wasser aufgießen.

Unter rühren aufkochen lassen. Weitere Zubereitung nach der Quellreismethode.

Curryreis

250 ml Langkornreis

500 ml Gemüsesuppe

1 kleine Zwiebel

1 TL Curry

1 TL Bratfett (Öl, Margarine, Butter...)

Salz

Die Zwiebel fein hacken und im heißen Fett goldgelb rösten. Den Curry dazugeben, gut durchmischen und etwas mitrösten lassen.

Den Reis waschen, gut trocknen und dazugeben. Mit der doppelten Menge heißer Suppe aufgießen und aufkochen lassen. Weitere Zubereitung nach der Quellreismethode.

Nach Bedarf salzen.

Reispuffer (zur Resteverwertung oder wenn der Reis mal nicht gelungen ist)

600 g gekochter Reis (Mengen anpassen)

Mehl

2 Eier

ca. 50 g Käse (z.B. Emmentaler)

Öl zum braten

weitere Zutaten nach Belieben: Zucchini, Karotten, Sellerie, Tomaten
Schinken, Speck oder Salami, Kräuter

Salz

Pfeffer

ev. Paprikapulver, Curry, Chiliflocken

Den Reis mit den Eiern vermischen. Nach Geschmack weitere Zutaten würfeln bzw. raspeln und hinzufügen. Käse reiben und in die Masse rühren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, nach Belieben Paprika, Curry oder Chiliflocken verwenden.

Zum Binden etwas Mehl zugeben bis die Masse die richtige Konsistenz hat.

Ausreichend Öl in einer Pfanne erhitzen und mit einem Esslöffel Puffer Reismasse in die Pfanne geben und flachdrücken.

Auf beiden Seiten knusprig braten.

Dazu passt ein Dip oder eine Joghurtsauce.

24.11.2020 reis 296