esimad
Meine kleine Rezeptsammlung
mobil

Kürbisgulasch

Für 4 Personen
Kategorien: Fleisch Herbst Kürbis

Mit Schweinefleisch
Mit Kohlrabi

Mit Schweinefleisch:

800 g Kürbisfleisch

500 g Schweinegulasch

4 frische Tomaten (ersatzweise Dosentomaten)

3 Zwiebeln

3 EL Öl

Salz

Pfeffer

1 TL Paprika, edelsüß

500 ml Brühe

1 EL Speisestärke

100 g saure Sahne

ev. 1 Bund Petersilie

Die Zwiebeln abziehen, würfeln und in 3 EL Öl leicht goldgelb anrösten.
1 TL Paprika dazugeben und einige Minuten mitrösten.

Das Fleisch in mundgerechte Würfel schneiden und in den Zwiebeln anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

500 ml Brühe angießen und gut 30 Minuten zugedeckt schmoren bis das Fleisch weich ist..

Kürbis schälen (*), Kerne entfernen und das Kürbisfleisch würfeln.
Frische Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, häuten und würfeln.
Petersilie hacken.

Kürbis, Tomaten und Petersilie zum Gulasch geben und ca. 10 Minuten zugedeckt schmoren bis der Kürbis bissfest gekocht ist.

Vom Herd nehmen. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser und saurer Sahne glatt rühren, und das nicht mehr kochende Gulasch damit binden.

Tipp: Wer es schärfer mag, gibt 1/2 TL scharfer Paprika dazu.

Tipp: Dazu passt, siehe unten (**). 

Mit Kohlrabi:

500 g Kohlrabi

500 g Speisekürbis (z.B. Hokaido)

100 g Räucherspeck (ev. mit Räuchertofu ersetzen)

2 Zwiebeln (mittelgroß)

1 EL Schmalz (Schweineschmalz oder Butterschmalz, Pflanzenöl geht auch)

1 TL Paprikapulver (edelsüß)

1 bis 2 Knoblauchzehen

1 Lorbeerblatt

1/2 TL Kümmel

Pfeffer, Salz

500 ml Wasser

2 EL Mehl zum Binden

Etwas Essig

Eventuell etwas Sauerrahm

100 g Räucherspeck würfelig schneiden, in 1 EL Schmalz glasig anrösten.

Zwiebeln schälen und würfelig schneiden, zum Speck geben und goldgelb rösten.

1 TL Paprika einrühren und 2 Minuten durchrösten.

Kohlrabi und Kürbis schälen (*) und würfelig schneiden und dazu geben.

1/2 TL Kümmel, 1 zerdrückte Knoblauchzehe und 1 Lorbeerblatt dazu geben, mit 500 ml Wasser aufgießen und zugedeckt in ca. 20 Minuten weich dünsten. Mit Salz und Pfeffer und einem Spritzer Essig abschmecken.

Mehl mit etwas Gulaschsaft (ausgekühlt) verrühren, eventuell etwas Sauerrahm dazu fügen. Das Gulasch vom Herd nehmen und damit binden, um eine sämige Konsistenz zu erreichen.

* Tipp: Hokaido-Kürbisse müssen nicht geschält werden.

** Tipp: Dazu passen Spätzle sowie Wasserspatzen oder Semmelknödel oder andere Teigwaren oder Brot.

28.10.2020 kuerbisgulasch 266