esimad
Meine kleine Rezeptsammlung
mobil

Zwetschgendatschi


Zwetschkenfleck

Zwetschendatschi vor dem Backen
Vor dem Backen

Hefeteig

350 g Mehl

1/2 Würfel (ca. 20 g) frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe

ca. 150 ml lauwarme Milch

1 Prise Salz

50 g Zucker

50 g Butter

1 Ei

abgeriebene Schale von einer Zitrone

Belag

2 kg Zwetschgen

50 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 TL Zimt

2 bis 3 EL Semmel- oder Zwiebackbrösel

Das Mehl in eine Rührschüssel geben, in der Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Etwas Zucker darüber verteilen, die lauwarme Milch dazu gießen und mit der Hefe und etwas Mehl zu einem dünnen Brei verrühren - dabei darauf achten, dass sich die Hefe auflöst. Zugedeckt ca. 20 Minuten an einem warmen Platz stehen lassen.

Salz, Zucker, weiche Butter, Ei und Zitronenschale zugeben. Mit einem starkem Kochlöffel zu einem glatten Teig verarbeiten, bis er sich vom Schüsselrand löst.

Die Teigschüssel mit einem Tuch abdecken und solange stehen lassen, bis sich das Teigvolumen gut verdoppelt hat.

Den Hefeteig nochmals kräftig durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz in Blechgröße ausrollen. Das Backblech mit Backpapier belegen und den Teig darauf geben. Mit 2 bis 3 EL Semmelbrösel gleichmäßig bestreuen.

Die Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren. Mit dem Messer auf der Oberseite zweimal einschneiden. Die halbierten Zwetschgen leicht schräg mit der Hautseite nach unten dachziegelartig auf den Teig legen.

Zucker, Vanillezucker und Zimt in einer kleinen Schüssel miteinander vermischen und den Kuchen mit der Hälfte der Zuckermischung gleichmäßig bestreuen.

Backofen auf 200° C (Umluft 180°) vorheizen, das Blech in die Mitte der Backröhre schieben und ca. 30 Minuten backen.

Herausnehmen und mit der restlichen Zimt-Zucker-Mischung bestreuen. Auskühlen lassen.

Zwetschendatschi nach der Freigabe
Nach der Freigabe an das Volk

05.12.2017 zwetschgendatschi 135