esimad
Meine kleine Rezeptsammlung
mobil

Buchteln


Wuchteln, Rohrnudln

Buchteln

Zutaten:

500 g Mehl (halb griffig, halb glatt)

25 g Hefe

50 g Zucker

100 g Butter

2 Eier

eine Prise Salz

Zitronenabgeriebenes

250 ml Milchwasser (2/3 Milch mit 1/3 Wasser gemischt)

Marmelade (schwarze Johannisbeer, Powidel oder Marillen)

ca. 150 g zerlassene Butter für die Form

ca. 3 EL Butter zum bestreichen

Staubzucker (Puderzucker)

ev. etwas Vanillezucker

Tipp: Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.

Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und die Hefe hineinbröseln, eine Prise Zucker darüber streuen und die lauwarme Milch darüber gießen. An einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen, bis sich Bläschen bilden.

Butter erwärmen, Vorteig mit dem Mehl mischen und alle anderen Zutaten zufügen und zu einem mittelfesten Teig kneten, der sich von der Schüssel löst. Zugedeckt mindestens 1 Stunde an einem warmen Platz gehen lassen. Mehrmals durchkneten.

Mit einem Löffel Teigstückchen ausstechen, auf leicht bemehlter Unterlage etwas flachdrücken, mit Marmelade füllen, verschließen und mit der Verschlussseite nach unten in eine Form geben, in der sich ca. 150 bis 200 g zerlassene Butter befindet.

Die Größe der Form soll so gewählt werden, dass die Buchteln eng aneinandergerückt darin Platz haben und nicht in die Breite laufen können. Da die Buchteln noch aufgehen, muss auch darauf geachtet werden, ein genügend hohes Gefäß zu verwenden.

Die rohen Buchteln mit einem Tuch zudecken und nochmal eine gute halbe Stunde aufgehen lassen.

Im vorgewärmten Rohr bei mittlerer Hitze (ca. 160 bis 180 Grad) goldbraun backen.

Wenn die Buchteln fast fertig sind und schon etwas Farbe angenommen haben, werden sie vorsichtig mit warmer zerlassener Butter bestrichen. Danach fertig backen, bis die gewünschte Farbe erreicht ist.

Die fertigen Buchteln vorsichtig stürzen, nach kurzem Überkühlen voneinander lösen und mit einer Mischung aus Staubzucker und Vanillezucker bestreuen.
05.12.2017 buchteln 138